Cookies on Pinsent Masons website

Our website uses cookies and similar technologies to allow us to promote our services and enhance your browsing experience. If you continue to use our website you agree to our use of cookies.

To understand more about how we use cookies, or for information on how to change your cookie settings, please see our Cookie Policy.

Profile picture of Dr. Martin Eimer

Dr. Martin Eimer, LL.M.

Rechtsanwalt, Partner

Über Dr. Martin Eimer

Dr. Martin Eimer berät Unternehmen sowohl bei der Gestaltung und Verhandlung ihrer Wirtschafts- und Handelsbeziehungen als auch bei der Lösung von Konflikten, die in diesem Zusammenhang entstehen. Er ist spezialisiert auf komplexe Vorhaben und Großprojekte im Infrastruktur- und Energiesektor sowie für die produzierende oder verarbeitende Industrie.

Seine Projekt-Beratung erstreckt sich über den gesamten Projektzyklus hinweg, von der Erstellung und Ausschreibung über die Verhandlung und den Abschluss sämtlicher Projektverträge bis hin zur Vertretung in streitigen Auseinandersetzungen sei es beim Claims-Management im Rahmen alternativer Streitbeilegungsverfahren oder vor Gerichten oder Schiedsgerichten.

Dr. Martin Eimer verfügt über jahrelange Erfahrung insbesondere mit internationalen, häufig in Schwellenländern angesiedelten Projekten, regelmäßig im Kontext von Konzessionsmodellen und Projektfinanzierungen und unter dem Einfluss ausländischer Rechtsordnungen. Seine Branchenkenntnisse umfassen u. a. konventionelle und erneuerbare Energien, Flughäfen und Häfen, Straßen- und Schienenverkehr, Wasser- und Müllaufbereitung sowie auch Produktions- und Verarbeitungsanlagenprojekte in der Chemie-, Pharma- und Stahlbranche.

Werdegang

Partner bei Pinsent Masons, seit 2018

Counsel bei einer führenden internationalen Wirtschaftskanzlei (München/London), 2015 – 2018

Associate / Principal Associate bei einer führenden internationalen Wirtschaftskanzlei (Düsseldorf/ London/München), 2006 – 2014

Promotion an der Universität Regensburg, 2010

Zulassung als Rechtsanwalt, 2005

ICC Court of Arbitration, Paris, 2003

Essex Court Chambers, London, 2001/2002

Master of Laws (LL. M.), University of Edinburgh, 2001

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln, der Universität Salzburg und der Ludwig-Maximilians-Universität München

Höhepunkte

  • Umfassende Beratung der Konzessions-(Projekt-)gesellschaften bei der Realisierung der ersten projektfinanzierten PPP-Großprojekte in Russland: bei Um- und Ausbau des Flughafens St. Petersburg (Pulkovo), des zentralen Abschnitts der Western High-Speed Diameter-Mautautobahn in St. Petersburg (WHSD), der Abschnitte 7 & 8 der Mautautobahn M11 zwischen Moskau und St. Petersburg sowie der Abschnitte 3&4 der Moskauer Ringautobahn (CKAD), einschließlich des Vertrags- und Claims Management.
  • Beratung eines internationalen Konzerns zu seinen globalen Beschaffungs- und Vertragsstrategien bei der Realisierung von Immobilien- und Produktionsanlagenprojekte, einschließlich der Entwicklung und Verhandlung von Mustervertragsbedingungen und Rahmenvereinbarungen mit globalen und regionalen Partnern.
  • Beratung der Projektgesellschaften bei der Umsetzung von zwei Flüssiggasprojekten (LNG) in West- und Osteuropa u.a. zu Planungsfragen und -vereinbarungen (Engineering), der Ausschreibung der Bauverträge und Joint Venture Vereinbarungen.
  • Vertretung eines deutschen sowie eines tschechischen Energieversorgers bei Streitigkeiten (Vergleichsverhandlungen und schiedsgerichtliche Auseinandersetzung) mit den jeweiligen Generalunternehmern über Ansprüche im Zusammenhang mit massiven Verzögerungen und Kostensteigerungen bei der Inbetriebnahme von zwei Großkraftwerken infolge von Mängeln des Wärmetauschers auftraten.
  • Vertretung eines belgischen Anlagenbauers in einem Schiedsverfahren (ICC) über Ansprüche, die aus der Lieferung defekter Befeuerungsmodule für ein Stahlwalzwerk in China resultierten und eines deutschen Anlagenbauers in einem Schiedsverfahren über Zahlungsansprüche nach Ausbesserung einer Gaszerlegungsanlage in der Türkei.
  • Beratung der Betreiber von Offshore Windparks zu Streitigkeiten über Mängel und Verzögerungen bei der Errichtung der Turbinen und sich daraus ergebenden schiedsrechtlichen Fragen.
  • Beratung deutscher Anlagenbauer zu Streitigkeiten aufgrund Lieferschwierigkeiten und Störungen der Montage-/Bauarbeiten bei Projekten in der Ukraine, China, Russland, Polen, Indien und der Türkei.
  • Vertretung einer international agierenden Bank gegen ein ausländisches Kreditinstitut in einem Prozess wegen unterlassener Darlehens- und Anleihenrückzahlungen in Höhe von über 4 Mrd. Euro.
  • Vertretung verschiedener Unternehmen bei der Abwehr von Kartellschadensersatzklagen infolge von Bußgeldern, die die EU-Kommission bzw. Das Kartellamt nach Aufdeckung der Kartelle ausgesprochen hatten (private enforcement).