Pinsent Masons berät die Mark-E AG bei Verkauf und Neustrukturierung ihres Windparkportfolios

21 Jun 2016 | 02:10 pm |

Die internationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat die Mark-E AG im Zuge der Neustrukturierung bei der Verhandlung von Betriebsführungs- und Direktvermarktungsverträgen sowie den Vertragsverhandlungen mit Commerz Real AG beraten.

Die Mark-E AG, ein Tochterunternehmen der ENERVIE Südwestfalen Energie und Wasser AG, hat mit der Commerz Real AG und dem Investor STEAG New Energies GmbH eine Vereinbarung zum Verkauf der drei Windparks Klosterkumbd und Rayerschied im Hunsrück sowie Schöneseiffen in der Eifel getroffen. Über das Transaktionsvolumen wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Die drei Windparks bestehen aus zwölf Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von ca. 40 Megawatt. ENERVIE hatte diese Windparks in den Jahren 2011 und 2012 erworben.

Im Rahmen der Transaktion wurde das Windkraftportfolio einschließlich der Finanzierung neu strukturiert. Die Windkraftanlagen befinden sich fortan im Eigentum der STEAG New Energies GmbH. Mark-E AG wird die technische Betriebsführung als auch die Direktvermarktung für die drei Windparks fortführen. Commerz Real AG übernimmt das kaufmännische Assetmanagement (kfm. Geschäftsbesorgung) der Windkraftanlagen.

Zum Team von Pinsent Masons unter Federführung von Dr. Thorsten Volz (M&A/Energy) gehörten Dr. Sönke Gödeke (M&A/Energy), Dr. Torsten Wielsch (M&A/Energy) und Werner Geißelmeier (Steuern) sowie Dr. Thomas Wölfl (Real Estate und Öffentliches Recht) und Dr. Valerian v. Richthofen (Energy). Die gesamte deutsche Praxis von Pinsent Masons in München und Düsseldorf besteht derzeit aus mehr als 60 Anwälten, einschließlich 21 Partner. Die Praxis konzentriert sich auf zukunftsweisende Rechtsberatung in den Bereichen Technologie, Life Sciences und Energie.

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Pinsent Masons berät SC Rot-Weiß Oberhausen bei der Begebung einer Fan-Anleihe

Pinsent Masons hat den SC Rot-Weiß Oberhausen e.V. bei der Begebung einer Fan-Anleihe beraten. Bei der Anleihe („Kleeblatt-Anleihe“) handelt es sich um nachrangige Inhaberschuldverschreibungen, die in Form von elektronischen Wertpapieren als Kryptowertpapiere nach dem Gesetz über elektronische Wertpapiere begeben werden. Mit der Kleeblatt-Anleihe hat Pinsent Masons den ersten deutschen Fußballverein bei der Begebung einer blockchainbasierten Anleihe beraten und konnte damit nicht nur seine Expertise im Sportsektor, sondern auch im Bereich der digitalen Wertpapiere unter Beweis stellen.

Pinsent Masons gewinnt Corporate/M&A-Spezialisten Dieter Haag Molkenteller

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat den erfahrenen Corporate-Anwalt und Transaktionsspezialisten Dr. Dieter Haag Molkenteller gewinnen können. Seit 1. März 2024 verstärkt er als Of Counsel die Corporate/M&A-Praxis am Standort Düsseldorf.

Pinsent Masons berät bei Investition in den Klub Football GKS Tychy

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die Tychy Investment Company Ltd., eine Investitionsgesellschaft der US-amerikanischen The Seelig Group mit Sitz in New York City, bei der Beteiligung am polnischen Fußballclub Klub Pilkarski GKS Tychy S.A. (Tychy) beraten.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts

We are working towards submitting your application. Thank you for your patience. An unknown error occurred, please input and try again.