P2C: Procurement to Completion

Verspätete Lieferungen, Qualitätsmängel und eine Überschreitung der Kosten schaden nicht nur dem Ruf, sondern auch den Geschäftsbeziehungen und dem Endergebnis. Unsere P2C™-Plattform hilft Ihnen dabei, die Kontrolle über Ihre Infrastrukturprojekte zu behalten.


Immer komplexere Verträge und Beschaffungsstrukturen bei Infrastrukturprojekten machen es oft schwierig, die Risikozuordnung und ihre Auswirkungen vollständig zu erfassen.

Unsere marktführende P2C™-Plattform basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung bei der Durchführung großer Infrastrukturprojekte und hilft Ihnen, Risiken zu steuern und zu überwachen - und kostspielige Streitigkeiten zu vermeiden.

Die P2C-Plattform ist ein einfaches, zeit- und kosteneffizientes Tool, welches das Projektteam bei seiner tagtäglichen Arbeit nutzen kann:

  • Hilfestellung, um die wichtigsten rechtlichen Risiken und Möglichkeiten zu verstehen
  • Maßgeschneiderte Tools, um das Vertrags- und Nachtragsmanagement zu vereinfachen und die Einhaltung von vertraglichen Verpflichtungen, insbesondere auch Anzeigepflichten, zu gewährleisten
  • Berichts- und Ablageverfahren, um vertragliche Verpflichtungen einzuhalten und die Position unter dem Vertrag zu sichern, auch mit Blick auf mögliche spätere Streitigkeiten
  • Einfacher Zugang zu projektbegleitenden Beratungsleistungen

Die P2C-Plattform ist ein flexibles Angebot. Der Umfang unserer Beratung variiert je nach den Herausforderungen und den spezifischen Anforderungen des jeweiligen Projekts (und kann auch von Projektphase zu Projektphase variieren). Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen, um Projekte auf möglichst kosteneffektive Weise risikominimiert durchzuführen.

Ihre Ansprechpartner in Deutschland

Show me all
Christian Lütkehaus

Rechtsanwalt, Partner, Head of Construction and Engineering, Germany

Christian Lütkehaus leitet die deutsche Construction & Engineering-Praxis und berät insbesondere Großprojekte im Anlagen- und Hochbau.

Christian Luetkehaus