Rechtliche Herausforderungen der Digitalisierung werden vom deutschen Mittelstand unterschätzt

08 Jul 2016 | 09:49 am |

Medien und Fachkreise sind sich einig: der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf, wenn es um Industrie 4.0 geht. Wir haben im Rahmen unserer im Herbst 2015 durchgeführten und nun veröffentlichten Studie untersucht, ob dies auch für die Bewältigung rechtlicher Herausforderungen und Fragestellungen gilt. Wir befragten ca. 100 deutsche Mittelstandsunternehmen, welche rechtlichen Probleme der zunehmenden Digitalisierung bei den Unternehmen momentan am drängendsten sind und wie sich die Unternehmen darauf einstellen.

Die Umfrageergebnisse und weitere Informationen haben wir in unserem Report "Smart Mittelstand – Industrie 4.0: Rechtliche Herausforderungen an den deutschen Mittelstand" zusammengestellt. Dieser gibt zugleich einige Handlungsempfehlungen zu der Frage, auf welche Probleme und Risiken Unternehmen bei ihrem Transformationsprozess besonders achten sollten.

Laden Sie den Report hier kostenfrei herunter oder kontaktieren Sie uns für ein kostenfreies Druckexemplar.

Wichtigste Ansprechpartner

Dr. Florian von Baum

Dr. Florian von Baum

Rechtsanwalt, Partner, Sector Head Advanced Manufacturing & Technology

Profil anzeigen
Dr. Stephan Appt, LL.M.

Dr. Stephan Appt, LL.M.

Rechtsanwalt, Partner, Head of German TMT

Profil anzeigen

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Pinsent Masons verstärkt ihr Dispute Resolution-Team mit zwei Partnern in München

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons gewinnt Christian Schmidt und Johanna Weißbach als Dispute Resolution-Partner. Beide wechselten von Freshfields und verstärken mit ihrer Expertise die Beratung von Unternehmen aus den Sektoren Advanced Manufacturing & Technology und Financial Services.

Pinsent Masons beriet bei Finanzierungsrunde von NeraCare GmbH in Höhe von EUR 8 Millionen.

Pinsent Masons beriet die Gesellschafter der Synvie GmbH im Zuge der Serie A Finanzierungsrunde des Kölner Start-ups NeraCare GmbH. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde in Höhe von EUR 8 Mio. von den MIG Fonds 10, 14 und 16. Die Synvie-Gesellschafter brachten ihre Gesellschaftsanteile im Zuge der Finanzierungsrunde in die NeraCare ein. Weiterer Investor ist die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH.

Pinsent Masons beriet die Mynaric AG bei einer Barkapitalerhöhung in Höhe von EUR 12,3 Millionen

Die internationale Kanzlei Pinsent Masons beriet die Mynaric AG bei einer Barkapitalerhöhung in Höhe von 10 %. Mynaric hat von dem bestehendem genehmigten Kapital Gebrauch gemacht und das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 2.904.304 um EUR 290.430 durch Ausgabe von 290.340 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien gegen Bareinlagen auf EUR 3.194.734 erhöht.

Personen, die diese Pressemitteilung gelesen haben, haben auch diese gelesen:

Alles anzeigen

Pinsent Masons verstärkt ihr Dispute Resolution-Team mit zwei Partnern in München

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons gewinnt Christian Schmidt und Johanna Weißbach als Dispute Resolution-Partner. Beide wechselten von Freshfields und verstärken mit ihrer Expertise die Beratung von Unternehmen aus den Sektoren Advanced Manufacturing & Technology und Financial Services.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts