Webinar

Umweltdelikte – Verfolgungsschwerpunkte der Behörden und Verteidigungsstrategien

Umweltschutz ist eine zentrale Herausforderung unserer Zeit. Unternehmen sehen sich mit einer Flut umweltrechtlicher Vorschriften ausgesetzt und der Verfolgungsdruck bei Umweltdelikten steigt. Tritt das Verbandssanktionengesetz in Kraft, können Unternehmen mit Geldsanktionen von bis zu 10 % ihres weltweiten Konzernumsatzes belegt werden. Aber auch heute schon können Geldbußen von bis EUR 10 Mio. verhängt und Betriebe stillgelegt werden.

Gemeinsam mit unserem Gast Herrn Jürgen Hintzmann, Staatsanwalt a.D., Ministerialrat für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, werden wir über die behördliche Verfolgungspraxis sprechen. Ergänzend werden wir Verteidigungsstrategien erläutern, die insbesondere das Risiko von Sanktionen gegen Führungskräfte und Mitarbeiter kontrollieren, finanzielle Verluste des Unternehmens minimieren und den weiteren Betrieb gewährleisten.


Datum

10.00-11.30

Agenda

In unserem Online-Seminar wollen wir insbesondere folgende Fragen diskutieren:

• Worauf liegt der Fokus der Umweltaufsichtsbehörden?

• Wann informiert die Umweltaufsichtsbehörde die Staatsanwaltschaft?

• Welche Erwartungen haben Umweltaufsichtsbehörden an Unternehmen?

• Welche Fehler machen Unternehmen am häufigsten?

• Welche Aspekte sind bei der Verteidigung insbesondere auch im Hinblick auf die künftige Kooperation mit Umweltbehörden zu beachten? 

Referenten

Jürgen Hintzmann

Staatsanwalt a.D., Ministerialrat für Umwelt at Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen