Florian P. Huber ist auf das Energierecht und die regulierten Industrien spezialisiert. Er berät auf allen Marktstufen insbesondere zu Entflechtungs-, Entgelt- und Zugangsfragen im Energiesektor.

Neben europarechtlichen Aspekten berät er im Energierecht zu allen regulierungsrechtlichen Fragen, insbesondere zu Netzanschluss und -zugang, zur Netzentgeltregulierung, zur Förderung bzw. Privilegierung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) sowie zu Konzessionsabgaben.

Ein besonderer Fokus seiner Tätigkeit liegt aktuell in der Beratung der energieintensiven Industrie zu allen Aspekten des Energierechts und in der Beratung zu den erneuerbaren Energien. Überdies begleitet Florian Huber in- und ausländische Mandanten regelmäßig in Verfahren vor den deutschen und europäischen Regulierungsbehörden und Gerichten. Vor seiner Tätigkeit bei Pinsent Masons arbeitete Florian Huber im Energierecht und in der Prozessführung für andere führende internationale Anwaltskanzleien in San Francisco und Düsseldorf.

Qualifikationen

  • 2021
    Pinsent Masons
  • 2021
    LL.M., European Competition Law and Regulation - University of Amsterdam
  • 2019
    Rechtsanwalt - Heuking Kühn Lüer Wojtek
  • 2019
    Zulassung als Rechtsanwalt
  • 2018
    2. Staatsexamen - Oberlandesgericht Düsseldorf
  • 2018
    Rechtsreferendar - Squire Patton Boggs, San Francisco
  • 2016
    1. Staatsexamen - Johannes-Gutenberg Universität Mainz
Mehr anzeigen

Out-Law / Aktuelles: Florian P. Huber, LL.M.