Dorothee Atwell verstärkt deutsche Real Estate- und Financial Services-Praxis von Pinsent Masons

18 Jun 2020 | 02:26 pm | Lesedauer: 1 Min.

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons setzt weiterhin auf Wachstum. Zum August wechselt Dorothee Atwell von Universal-Investment als Partnerin in das Frankfurter Büro der Kanzlei und vernetzt die Sektoren Real Estate und Financial Services noch enger.

Mit Dorothee Atwell holt sich Pinsent Masons eine ausgewiesene Expertin für Immobilienfonds ins Haus. Dorothee Atwell, die auch in den USA und England als Anwältin zugelassen ist, verfügt über langjährige investmentrechtliche Erfahrung bei der aufsichtsrechtlichen Beratung und Strukturierung von Immobilienfonds, die sowohl in Deutschland als auch international investieren. Zuletzt war sie knapp sieben Jahre für die Investmentgesellschaft Universal-Investment tätig. Dabei konnte sie auch innovative Strukturen wie den sogenannten Unit Deal aufsichtsrechtlich begleiten und komplexe Immobilientransaktionen aufsichtsrechtlich zulässig ausgestalten. Sie verfügt über enge Beziehungen sowohl zu Investoren als auch zu Asset Managern und Verwahrstellen.

Dr. Wolfram Pätzold, Head of Real Estate Germany von Pinsent Masons kommentiert: "Wir freuen uns, dass wir mit Dorothee Atwell eine anerkannte Expertin im Immobilieninvestmentrecht gewinnen konnten und damit den Aufbau unserer immobilienrechtlichen Sektorengruppe mit erfahrenen Spezialisten in den Bereichen Real Estate, Finance, Tax und Regulatory weiter fortsetzen."

Rainer Kreifels, Head of Germany und Mitglied des globalen Boards von Pinsent Masons kommentiert: "Wir hatten angekündigt, unser in 2019 errichtetes Frankfurter Büro rasch auszubauen. Wir hatten auch gesagt, dass wir in Frankfurt unser Angebot in den Sektoren Real Estate und Financial Services weiter verstärken würden. Die vergangenen Monate haben an unseren Zielen nichts geändert; im Gegenteil. Mit dem Zugang von Anthony Morton – im Mai dieses Jahres – und nunmehr mit dem Zugang von Dorothee Atwell setzen wir genau das fort, was wir versprochen haben."

Der Wachstumskurs von Pinsent Masons in Deutschland unterstreicht die konsequente und erfolgreiche Spezialisierung auf einzelne Sektoren. Bereits im vergangen Jahr verdoppelte sich die deutsche Real Estate Praxis der Kanzlei. Mit den Partnerzugängen von Dr. Tobias Nuß und Katharina von Hermanni in 2019 und weiteren Associates umfasst die deutsche Real Estate Praxis nunmehr 13 Anwälte*innen in München, Frankfurt und Düsseldorf. Im deutschen Financial Services Team sind nunmehr acht Anwälte*innen in München und Frankfurt tätig.

Pinsent Masons zählt zu den Top 50 Anwaltskanzleien in Deutschland. Die deutsche Praxis von Pinsent Masons zählt an ihren drei Standorten in Deutschland (Düsseldorf, Frankfurt und München) derzeit ca. 170 Rechtsanwälte*innen, davon 46 Partner*innen. Pinsent Masons konzentriert sich in Deutschland auf die Sektoren Technology, Life Sciences, Energie, Real Estate und Financial Services.

Wichtigste Ansprechpartner

Katharina von Hermanni

Katharina von Hermanni

Rechtsanwältin, Partner, Head of Real Estate, Germany

Profil anzeigen

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Neue Führungsspitze für Pinsent Masons Vario

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat mit Simin Lange (53) und Christian Stölzle (50) zwei erfahrene Rechtsanwälte für den stark wachsenden Bereich „Alternative Legal Services“ gewonnen. Simin Lange und Christian Stölzle werden das Angebot von Pinsent Masons und Vario in den Bereichen Flexible Legal Services und Managed Legal Services weiter vorantreiben. Beide werden am Standort München ansässig sein.

Pinsent Masons berät Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland bei erfolgreichem Delisting-Erwerbsangebot

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat den Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland im Zusammenhang mit dem Delisting-Erwerbsangebot der Telefónica Local Services GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft der Telefónica, S.A., beraten.

Pinsent Masons berät SC Rot-Weiß Oberhausen bei der Begebung einer Fan-Anleihe

Pinsent Masons hat den SC Rot-Weiß Oberhausen e.V. bei der Begebung einer Fan-Anleihe beraten. Bei der Anleihe („Kleeblatt-Anleihe“) handelt es sich um nachrangige Inhaberschuldverschreibungen, die in Form von elektronischen Wertpapieren als Kryptowertpapiere nach dem Gesetz über elektronische Wertpapiere begeben werden. Mit der Kleeblatt-Anleihe hat Pinsent Masons den ersten deutschen Fußballverein bei der Begebung einer blockchainbasierten Anleihe beraten und konnte damit nicht nur seine Expertise im Sportsektor, sondern auch im Bereich der digitalen Wertpapiere unter Beweis stellen.

Personen, die diese Pressemitteilung gelesen haben, haben auch diese gelesen:

Alles anzeigen

Neue Führungsspitze für Pinsent Masons Vario

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat mit Simin Lange (53) und Christian Stölzle (50) zwei erfahrene Rechtsanwälte für den stark wachsenden Bereich „Alternative Legal Services“ gewonnen. Simin Lange und Christian Stölzle werden das Angebot von Pinsent Masons und Vario in den Bereichen Flexible Legal Services und Managed Legal Services weiter vorantreiben. Beide werden am Standort München ansässig sein.

Pinsent Masons berät das Real Estate Investment Management (REIM) der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank bei erstem Investment des Fonds HAL Digitale Infrastruktur Deutschland I

Pinsent Masons hat das Real Estate Investment Management (REIM) der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG (HAL) beim ersten Investment ihres neu aufgelegten Fonds HAL Digitale Infrastruktur Deutschland I in ein Colocation Data Center in der Nähe von Hamburg beraten. Verkäuferin ist die hanesatische Cloud-Anbieterin x-ion GmbH.

Pinsent Masons berät GEWOFAG bei Fusion mit GWG zur „Münchner Wohnen“

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons berät den GEWOFAG-Konzern beim Zusammenschluss mit der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH zur „Münchner Wohnen“. Mit der Fusion entsteht die größte städtische Wohnungsbaugesellschaft in Süddeutschland.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts

We are working towards submitting your application. Thank you for your patience. An unknown error occurred, please input and try again.