Pinsent Masons berät DCC Energy bei Eintritt in den deutschen Markt

18 Jun 2013 | 04:30 pm |

DCC Energy hat die Bronberger & Kessler Handelsgesellschaft und Gilg & Schweiger GmbH & Co. KG, ein alteingesessenes bayerisches Heizölhandelsunternehmen, von den privaten Gesellschaftern sowie dem italienischen Öl-Multi Eni erworben. Die Transaktion wurde zwischenzeitlich vom Bundeskartellamt genehmigt. DCC Energy ist damit erfolgreich in den von den sogenannten „Oil Majors“ dominierten deutschen Markt eingetreten. Bronberger & Kessler, liefert jährlich 250 Mio. Liter Öl und stellt für DCC Energy eine hervorragende Plattform für den Ausbau ihrer Marktposition in den kommenden Jahren dar. 

DCC Energy wurde bei der Transaktion von Pinsent Masons in München beraten. Pinsent Masons ist es damit erstmals gelungen, mit Hilfe der hervorragenden Mandatsbeziehung des englischen Partners Andrew Kerr,  DCC in einem substantiellen und strategisch bedeutsamen Mandat durch das im letzten Jahr neu gegründete deutsche Büro zu betreuen. 

Über DCC: DCC Energy ist eine Division des Mischkonzerns DCC plc (Irland), eines irischen Mischkonzerns mit über 10 Milliarden Euro Umsatz, der in London notiert ist. DCC Energy ist einer der führenden Vertreiber von Öl- und Flüssiggas in Großbritannien und Irland und hat darüber hinaus eine bedeutende Position in Österreich, Dänemark, den Niederlanden, Norwegen und Schweden. Im Geschäftsjahr 2011/2012 vertrieb DCC Energy ca. 8 Milliarden Liter über 320 Standorte an ca. eine Million Kunden.

Wichtigste Ansprechpartner

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Pinsent Masons vertritt die Deutsche Digitale Bibliothek vor dem Europäischen Gerichtshof

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons vertritt die Deutsche Digitale Bibliothek gegen die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst vor dem Europäischen Gerichtshof

Pinsent Masons verkündet Eröffnung eines Büros in den Niederlanden

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die Eröffnung eines Büros in Amsterdam bekannt gegeben.

Pinsent Masons berät die HolidayCheck Group AG bei einer prospektpflichtigen Bezugsrechtskapitalerhöhung in Höhe von rund EUR 48 Millionen

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die börsennotierte HolidayCheck Group AG erfolgreich bei einer Bezugsrechtskapitalerhöhung beraten. Insgesamt konnten 29.156.814 neue Aktien, das entspricht 50% des bisherigen Grundkapitals, platziert und ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund EUR 48 Millionen erzielt werden. Die Hauptaktionärin der Gesellschaft, die Burda Digital SE, übte ihre sämtlichen Bezugsrechte hierbei aus.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts