Pinsent Masons gibt Geschäftsergebnis 2019/2020 bekannt

23 Jul 2020 | 07:59 am | Lesedauer: 1 Min.

Die multinationale Wirtschaftsanwaltskanzlei Pinsent Masons veröffentlicht ihr Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019/2020. Die Kanzlei erzielte weltweit einen Gesamtumsatz in Höhe von GBP 495,9 Millionen (EUR 567,5 Millionen).

Trotz Brexit, COVID-19 und schwieriger politischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erzielte die Sozietät damit ein Umsatzwachstum in Höhe von 4 % im Vergleich zum Vorjahr.

Rainer Kreifels, Head of Germany und Mitglied des globalen Boards von Pinsent Masons, kommentiert: "Das Geschäftsjahr 2019/2020 war kein leichtes. Angesichts der herausfordernden Umstände, vor allem in der Zeit seit Ende Februar 2020, haben wir ein sehr respektables Ergebnis erzielt, auf dem wir weiter aufbauen werden."

Im Geschäftsjahr 2019/2020 führte Pinsent Masons die Wachstumsstrategie und die Spezialisierung auf die Sektoren Technology, Life Sciences, Energy, Real Estate und Financial Services konsequent fort. In Deutschland vermeldete die Kanzlei jüngst die Zugänge von Dorothee Atwell, als Partnerin im Bereich Real Estate und Financial Services sowie Anthony Morton, ebenfalls Partner im Bereich Financial Services. Das Dispute Resolution-Team wurde mit Christian Schmidt und Johanna Weißbach auf Partnerebene verdoppelt. Im Januar 2020 wechselte zudem der angesehene Kartellrechtsexperte Prof. Dr. Hans Jürgen Meyer-Lindemann zu Pinsent Masons. Die Kanzlei konnte im vergangenen Jahr außerdem den Markteintritt von Vario in Deutschland verzeichnen. Vario bietet Unternehmen neben Projektjuristen auch flexible und innovative Rechtsberatungskonzepte an. Seit der Einführung von Vario auf dem deutschen Markt wurde das Angebot erheblich gestärkt und ausgeweitet, zunächst durch den Erwerb der Wettbewerber Xenion und Xenia. Zuletzt kündigte Pinsent Masons den Zugang von Dr. Carl Renner und Dr. Michael Zollner an. Renner und Zollner hatten in den vergangenen Jahren die Geschäfte von Lawyers on Demand (LOD) in Deutschland aufgebaut und geführt.

Aktuelle Highlights der Beratung von Pinsent Masons umfassen die Beratung des Börsengangs der Exasol AG (der erste IPO in Deutschland im Jahr 2020), der Straumann Group beim Mehrheitserwerb an DrSmile, RIPS Technologies beim Verkauf an SonarSource, Art-Invest Real Estate beim Grundstücksankauf für eine Quartiersentwicklung in München sowie GNA Biosolutions beim Vertrag mit der Bayerischen Staatsregierung zur Entwicklung und Produktion eines millionenfach einsetzbaren Corona-Testverfahrens.

Pinsent Masons zählt zu den Top 50 Anwaltskanzleien in Deutschland. Die deutsche Praxis der Kanzlei zählt an ihren drei Standorten in Deutschland (Düsseldorf, Frankfurt und München) derzeit ca. 170 Rechtsanwälte*innen, davon 46 Partner*innen. Über Vario unterhält Pinsent Masons auch in Deutschland ein Angebot für Projektjuristen sowie flexible Rechtsberatungsdienstleistungen.

Wichtigste Ansprechpartner

Rainer Kreifels

Rainer Kreifels

Rechtsanwalt, Partner, Head of Germany

Profil anzeigen

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Pinsent Masons berät Hannover Leasing beim Erwerb der ACPS-Zentrale

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons berät die Hannover Leasing, eine Tochtergesellschaft von Corestate, beim Erwerb der neuen Unternehmenszentrale von ACPS Automotive für eine große deutsche Stiftung.

Pinsent Masons verstärkt deutsches Vario-Geschäft

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons verstärkt ihr deutsches Vario-Geschäft mit dem Zugang von Dr. Carl Renner und Dr. Michael Zollner.

Pinsent Masons berät bei Scale-Listing der Media and Games Invest

Die internationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat Hauck & Aufhäuser beim Scale-Listing der Media and Games Invest an der Frankfurter Wertpapierbörse beraten.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts