Pinsent Masons berät die GNA Biosolutions GmbH in Bezug auf neuen Corona-Schnelltest

11 Jan 2021 | 10:35 am | Lesedauer: 1 Min.

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons beriet die GNA Biosolutions GmbH bei rechtlichen Fragestellungen in Bezug auf das kürzlich zugelassene neue PCR-Schnelltestsystem.

Das deutsche Molekulardiagnostik-Unternehmen GNA Biosolutions hat vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Sonderzulassung für sein neues Corona-Schnelltestsystem erhalten. Mit dieser neuen Technologie lassen sich dezentrale Corona-Schnelltests in etwa 40 Minuten durchführen, ohne dabei Abstriche bei der Genauigkeit zu machen. Die bislang gängigen Schnelltests erkennen eine Infektion unter bestimmten Umständen nicht immer verlässlich.

Die Zuverlässigkeit des Schnelltestsystems von GNA Biosolutions ist vergleichbar mit üblichen PCR-Tests, die jedoch bis zu 48 Stunden für eine Auswertung benötigen.

Die bayerische Staatsregierung hat bislang sechs der Ende Dezember amtlich zugelassenen Testgeräte sowie 60.000 Testkits geordert. Aufgrund der geringen Größe ist das "Octea" genannte System vielseitig einsetzbar, beispielsweise am Flughafen sowie in Krankenhäusern und Seniorenheimen. Das Unternehmen kündigte an, im März eine EU-weite Zulassung zu beantragen.

Tobias Rodehau, Partner im Gesellschaftsrecht bei Pinsent Masons, kommentiert: "Wir freuen uns, dass wir die GNA Biosolutions GmbH bei diesem wichtigen Projekt begleiten durften. Dank unserer Expertise im Life Sciences-Sektor kennen wir die Besonderheiten dieser Branche und wissen, welche Themen unsere Mandanten auch abseits der juristischen Fragestellungen beschäftigen. Wir hoffen sehr, dass auch wir im Kampf gegen die Corona-Pandemie einen kleinen Beitrag leisten konnten."

GNA Biosolutions GmbH ist eine langjährige Mandantin von Pinsent Masons. Zuletzt beriet die Kanzlei das Unternehmen erfolgreich bei der Serie-C-Finanzierung in Höhe von USD 13,5 Mio.

Das Beraterteam von Pinsent Masons umfasste Tobias Rodehau (Federführung, Corporate), Dr. Anke Empting (Public & Regulatory), Dr. Michael Reich (Commercial und IP), Dr. Florian von Baum (TMT), Marc Holtorf (IP) und Dr. Igor Barabash (Commercial).

Meet the team

Show me all
Tobias Rodehau

Rechtsanwalt, Partner

Tobias Rodehau berät bei Venture Capital und Private Equity Investments sowie internationale Mandanten bei M&A-Transaktionen.

Rodehau Tobias
Dr. Anke Empting

Rechtsanwältin, Partner, Head of German Public & Regulatory

Anke Empting ist auf öffentliches Wirtschaftsrecht spezialisiert und berät seit mehr als zehn Jahren den öffentlichen Sektor.

Empting Anke
Dr. Florian von Baum

Rechtsanwalt, Partner, Sector Head Technology, Science & Industry

Dr. Florian von Baum leitet als Sector Head den globalen Sektor Technology, Science & Industry von Pinsent Masons.

von Baum Florian
Marc L. Holtorf

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Partner, Head of German Intellectual Property

Marc Holtorf
Dr. Igor Barabash

Rechtsanwalt, Legal Director

Dr. Igor Barabash berät in- und ausländische Unternehmen in allen Bereichen des Outsourcings, des Vertriebs- und Wettbewerbsrechts und des Technologietransfers.

Barabash Igor

Wichtigste Ansprechpartner

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Musterverfahren zum Framing: BGH verweist Verfahren zurück an Kammergericht

Pinsent Masons vertritt die Deutsche Digitale Bibliothek gegen die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst vor dem Bundesgerichtshof. Dieser hat das Musterfahren – nachdem bereits der EuGH zu Beginn des Jahres die europarechtlichen Fragen geklärt hatte – heute zur weiteren Sachverhaltsaufklärung zurück an das Berufungsgericht verwiesen.

Pinsent Masons ernennt Marcus Hierl zum neuen Partner in der Steuerrechtspraxis

Die internationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons reagiert auf die steigende Nachfrage nach komplexer Steuerberatung und erweitert ihre deutsche Steuerrechtspraxis durch die Ernennung von Marcus Hierl als Partner.

Pinsent Masons berät bei Verkauf von MedicPark mit weltweit modernsten Operationstrakten

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons berät erneut bei einer Healthcare-Transaktion und weitet damit ihren Beratungsschwerpunkt im Bereich Healthcare weiter aus.

Personen, die diese Pressemitteilung gelesen haben, haben auch diese gelesen:

Alles anzeigen

Musterverfahren zum Framing: BGH verweist Verfahren zurück an Kammergericht

Pinsent Masons vertritt die Deutsche Digitale Bibliothek gegen die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst vor dem Bundesgerichtshof. Dieser hat das Musterfahren – nachdem bereits der EuGH zu Beginn des Jahres die europarechtlichen Fragen geklärt hatte – heute zur weiteren Sachverhaltsaufklärung zurück an das Berufungsgericht verwiesen.

München wehrt sich mit Pinsent Masons erfolgreich gegen „Oktoberfest goes Dubai“

Seit über 200 Jahren veranstaltet München das Oktoberfest. Nun konnte die Stadt vor dem Landgericht München I eine Verfügung gegen die Organisatoren eines in den Vereinigten Arabischen Emiraten geplanten Events „Oktoberfest goes Dubai“ erwirken. Vertreten wird die Landeshauptstadt von der internationalen Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons.

Deutschlands Beste Anwälte 2022: 23 Partner*innen von Pinsent Masons ausgezeichnet

Das Handelsblatt und Best Lawyers zeichnen in diesem Jahr 23 Partner*innen der internationalen Anwaltskanzlei Pinsent Masons in Deutschland aus.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts