Pinsent Masons unterstützt Telefónica Deutschland bei E-Plus Merger

10 Oct 2014 | 02:03 pm | Lesedauer: 1 Min.

Die internationale Kanzlei Pinsent Masons hat seine langjährige Mandantin Telefónica Deutschland beim erfolgreichen Abschluss eines Vertrages mit dem Mobilfunk Service Provider Drillisch AG unterstützt, nach welchem Telefónica einen Teil seiner Mobilfunknetz-Kapazität an Drillisch überlässt. Diese Überlassung war zur Erfüllung der von der EU Kommission im Rahmen des Fusionskontrollverfahrens zur Übernahme des Mobilfunk-Konkurrenten E-Plus geforderten Auflagen notwendig geworden.

Die EU Kommission hatte bereits Anfang Juli 2014 die bedingte Freigabe für den Zusammenschluss erklärt, allerdings unter verschiedenen Auflagen. Eine davon sieht die Verpflichtung zur Abgabe von 20% der Kapazität aller Mobilfunknetze, die sich nach der E-Plus-Übernahme unter Kontrolle von Telefónica Deutschland befinden, vor. Mit dem Abschluss des Vertrages mit Drillisch war der Weg frei geworden für die finale Genehmigung des Zusammenschlusses zwischen Telefónica Deutschland und E-Plus, die schließlich am 29. August 2014 erfolgte. Die Europäische Kommission bestätigte damit, dass die Vereinbarung mit Drillisch AG die entsprechenden Auflagen der EU Kommission vollständig erfüllt. Mit dem Zusammenschluss von Telefónica Deutschland mit E-Plus, der jetzt am 1. Oktober 2014 wirksam geworden ist, entsteht der nach der Anzahl der Kunden größte Mobilfunkanbieter in Deutschland.

Als Teil eines Beraterteams unterstützte Pinsent Masons Telefónica Deutschland, insbesondere das Inhouse Team um Alexander Krenzler, bei der Umsetzung der Vorgaben der EU Kommission und in den Verhandlungen, die schließlich zum Vertragsabschluss mit Drillisch führten.

Zum Hintergrund: Telefónica Deutschland ist ein langjähriger Mandant von Pinsent Masons. Die Anwälte des Münchener Standortes der Kanzlei haben Telefónica Deutschland bei zahlreichen Technologietransaktionen beraten (M&A, Outsourcing, Mobilfunk Kooperationen). In diesem Projekt wurde das Team von Pinsent Masons von Dr. Florian von Baum geführt.

Wichtigste Ansprechpartner

Dr. Florian von Baum

Dr. Florian von Baum

Rechtsanwalt, Partner, Sector Head Advanced Manufacturing & Technology

Profil anzeigen

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Pinsent Masons berät die GNA Biosolutions GmbH erfolgreich bei der Serie-C-Finanzierung in Höhe von USD 13,5 Mio

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die GNA Biosolutions GmbH bei ihrer dritten Finanzierungsrunde beraten, um ihren sogenannten PCA, einen neuartigen Verstärker für Nukleinsäure, auf den Markt zu bringen.

Golfen für den guten Zweck

Pinsent Masons unterstützt die „Initiative krebskranke Kinder München e.V.“

Pinsent Masons gibt Ergebnis für das Geschäftsjahr 2018/2019 bekannt

Die internationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons gab das vorläufige ungeprüfte Ergebnis für das Geschäftsjahr 2018/2019 bekannt. Nach vorläufigen Zahlen erzielte die Kanzlei einen Gesamtumsatz von GBP 482 Millionen (+ 7% gegenüber dem Vorjahr).

Personen, die diese Pressemitteilung gelesen haben, haben auch diese gelesen:

Alles anzeigen

Pinsent Masons berät die GNA Biosolutions GmbH erfolgreich bei der Serie-C-Finanzierung in Höhe von USD 13,5 Mio

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die GNA Biosolutions GmbH bei ihrer dritten Finanzierungsrunde beraten, um ihren sogenannten PCA, einen neuartigen Verstärker für Nukleinsäure, auf den Markt zu bringen.

BGH legt EuGH Fragen zur Einordnung von Framing vor

Mit Datum vom 25. April 2019 hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem derzeit zwischen Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst (VG Bild-Kunst) und der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) anhängigen Musterprozess dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) eine Frage von weitreichender Brisanz zur Vorabentscheidung vorgelegt.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts