Pinsent Masons beriet die Mynaric AG und Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG bei einer prospektpflichtigen Barkapitalerhöhung in Höhe von EUR 52,8 Millionen

23 Oct 2020 | 01:55 pm | Lesedauer: 1 Min.

Die internationale Kanzlei Pinsent Masons beriet als Transaction Counsel die Mynaric AG und die Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG als Emissionsbank bei einer prospektpflichtigen Bezugsrechtskapitalerhöhung

Mynaric machte vom bestehenden genehmigten Kapital teilweise Gebrauch und erhöhte das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 3.194.734,00 durch Ausgabe von 800.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien gegen Bareinlagen auf EUR 3.994.734,00. Der Bezugspreis pro Aktie betrug EUR 66,00. Sämtliche Aktien wurden erfolgreich platziert.

Die Transaktion wurde als prospektpflichtige Bezugsrechtskapitalerhöhung strukturiert. Dies geschah durch Aufteilung der angebotenen neuen Aktien in eine Hauptaktionärstranche, die über eine Bezugsrechtsabtretung im Rahmen einer Privatplatzierung an qualifizierte Anleger (einschließlich "Qualified Institutional Buyers" in den USA gemäß Rule 144A unter dem US. Securities Act of 1933) angeboten wurde, und in eine Streubesitztranche, die im Rahmen eines öffentlichen Angebots offeriert wurde. In der Vorabplatzierung der Hauptaktionärstranche hat Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG durch Rückforderungsvorbehaltsrechte bei der Zuteilung sichergestellt, dass die neuen Aktien, die auf Bezugsrechte entfallen, im Rahmen des Bezugsangebots zum Bezug durch 

die Aktionäre von Mynaric AG zur Verfügung stehen. Davon ausgenommen waren jene Bezugsrechte, auf die bestehende Aktionäre verzichtet hatten und die an Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG abgetreten worden waren.

Mynaric ist einer der interessantesten Börsenneulinge der vergangenen Jahre und ein Vorzeigeunternehmen der europäischen „New Space“-Industrie. Mynaric entwickelt Produkte für die Laserkommunikation. Laserstrahlen bieten theoretisch eine erheblich höhere Bandbreite als herkömmliche Verfahren der Datenübermittlung. Ein möglicher Massenmarkt für diese Produkte entsteht gerade in Form so genannter „Satellitenkonstellationen“.

Das Beraterteam von Pinsent Masons umfasst Dr. Susanne Lenz, Thomas MayrhoferRoberta Markovina (Head of US-Securities), Dušan Stojković sowie Sara Šepac (alle Capital Markets).

Wichtigste Ansprechpartner

Thomas Mayrhofer

Thomas Mayrhofer

Rechtsanwalt, Partner, Head of Corporate and M&A, Germany

Profil anzeigen

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Pinsent Masons berät Gesellschafter der Enit Energy IT Systems GmbH bei Verkauf ihrer Anteile an proALPHA

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die Gesellschafter der Enit Energy IT Systems GmbH, einem Spin-Off des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme, beim Verkauf sämtlicher ihrer Anteile an eine Konzerngesellschaft von proALPHA beraten.

Pinsent Masons berät bei Finanzierungsrunde des Autoabo-Start-ups FINN

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die französische Investmentgesellschaft Korelya Capital bei der EUR 100+ Millionen Finanzierung des Autoabo-Start-ups FINN beraten.

Pinsent Masons berät SHS Viveon AG bei einer Kapitalerhöhung

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die SHS VIVEON AG bei einer Kapitalerhöhung beraten.

Personen, die diese Pressemitteilung gelesen haben, haben auch diese gelesen:

Alles anzeigen

Pinsent Masons berät Gesellschafter der Enit Energy IT Systems GmbH bei Verkauf ihrer Anteile an proALPHA

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die Gesellschafter der Enit Energy IT Systems GmbH, einem Spin-Off des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme, beim Verkauf sämtlicher ihrer Anteile an eine Konzerngesellschaft von proALPHA beraten.

Pinsent Masons berät bei Finanzierungsrunde des Autoabo-Start-ups FINN

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die französische Investmentgesellschaft Korelya Capital bei der EUR 100+ Millionen Finanzierung des Autoabo-Start-ups FINN beraten.

Pinsent Masons berät Rencore bei Series A-Finanzierungsrunde

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die Rencore GmbH, ein Softwareunternehmen im B2B-Bereich, das Unternehmen Lösungen für die Kontrolle über Microsoft Office 365, Share Point, Teams, Azure und die Power Platform anbietet, bei einer Series A-Finanzierungsrunde beraten.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts