Pinsent Masons gibt Ergebnis für das Geschäftsjahr 2018/2019 bekannt

11 Jul 2019 | 09:00 am | Lesedauer: 1 Min.

Die internationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons gab das vorläufige ungeprüfte Ergebnis für das Geschäftsjahr 2018/2019 bekannt. Nach vorläufigen Zahlen erzielte die Kanzlei einen Gesamtumsatz von GBP 482 Millionen (+ 7% gegenüber dem Vorjahr).

Trotz erheblicher Investitionen im Laufe des Geschäftsjahres , z. B. in den Bereichen IT und Cybersicherheit, erreichte die Kanzlei auch im siebten Geschäftsjahr hintereinander einen Rekordgewinn in Höhe von GBP 130 Millionen (+2,5% gegenüber dem Vorjahr).

Pinsent Masons Video

We're sorry, this video is not available in your location.

Pinsent Masons setzte damit seinen kontinuierlichen Wachstumskurs fort und eröffnete mit dem neuen Standort in Frankfurt im Februar 2019 das achte internationale Büro in nur vier Jahren. Mittlerweile sind in an den drei Standorten in Deutschland über 140 Anwälte und Anwältinnen tätig.

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Neue Führungsspitze für Pinsent Masons Vario

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat mit Simin Lange (53) und Christian Stölzle (50) zwei erfahrene Rechtsanwälte für den stark wachsenden Bereich „Alternative Legal Services“ gewonnen. Simin Lange und Christian Stölzle werden das Angebot von Pinsent Masons und Vario in den Bereichen Flexible Legal Services und Managed Legal Services weiter vorantreiben. Beide werden am Standort München ansässig sein.

Pinsent Masons berät Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland bei erfolgreichem Delisting-Erwerbsangebot

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat den Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland im Zusammenhang mit dem Delisting-Erwerbsangebot der Telefónica Local Services GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft der Telefónica, S.A., beraten.

Pinsent Masons berät SC Rot-Weiß Oberhausen bei der Begebung einer Fan-Anleihe

Pinsent Masons hat den SC Rot-Weiß Oberhausen e.V. bei der Begebung einer Fan-Anleihe beraten. Bei der Anleihe („Kleeblatt-Anleihe“) handelt es sich um nachrangige Inhaberschuldverschreibungen, die in Form von elektronischen Wertpapieren als Kryptowertpapiere nach dem Gesetz über elektronische Wertpapiere begeben werden. Mit der Kleeblatt-Anleihe hat Pinsent Masons den ersten deutschen Fußballverein bei der Begebung einer blockchainbasierten Anleihe beraten und konnte damit nicht nur seine Expertise im Sportsektor, sondern auch im Bereich der digitalen Wertpapiere unter Beweis stellen.

Personen, die diese Pressemitteilung gelesen haben, haben auch diese gelesen:

Alles anzeigen

Pinsent Masons berät das Real Estate Investment Management (REIM) der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank bei erstem Investment des Fonds HAL Digitale Infrastruktur Deutschland I

Pinsent Masons hat das Real Estate Investment Management (REIM) der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG (HAL) beim ersten Investment ihres neu aufgelegten Fonds HAL Digitale Infrastruktur Deutschland I in ein Colocation Data Center in der Nähe von Hamburg beraten. Verkäuferin ist die hanesatische Cloud-Anbieterin x-ion GmbH.

Pinsent Masons berät KINGSTONE Real Estate bei Erwerb einer Gewerbeimmobilie in Mölln/Schleswig-Holstein

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat KINGSTONE Real Estate im Auftrag eines Gesundheitsimmobilien-Spezial-AIF-Fonds beim Erwerb einer gemischt genutzten Gewerbeimmobilie im schleswig-holsteinischen Mölln beraten.

Pinsent Masons berät Universal Investment und BVK bei Vermietung des The Graph in Berlin

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat Universal Investment und die Bayerische Versorgungskammer (BVK) bei Mietvertragsverhandlungen im Zusammenhang mit dem Berliner Geschäftsgebäude The Graph beraten.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts

We are working towards submitting your application. Thank you for your patience. An unknown error occurred, please input and try again.