Das Vorgehen der Regierungsbehörden bei der Durchsetzung des Datenschutzrechts in der EU betont deren Fokussierung auf Maßnahmen, die Unternehmen zum Schutz der Sicherheit von Systemen und Daten ergriffen haben.

Analysen haben ergeben, dass der Gesamtwert der Geldbußen, die Datenschutzbehörden in der EU zwischen März 2019 und Mai 2020 verhängt haben oder zu verhängen angekündigt haben, 414 Millionen Euro überstieg. Fälle von Verstößen in Bezug auf personenbezogene Daten machten 77 Prozent dieses Betrags aus.

Den ganzen Artikel in englischer Sprache lesen