Pinsent Masons berät GEWOFAG bei Fusion mit GWG zur „Münchner Wohnen“

10 Jan 2024 | 09:17 am | Lesedauer: 1 Min.

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons berät den GEWOFAG-Konzern beim Zusammenschluss mit der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH zur „Münchner Wohnen“. Mit der Fusion entsteht die größte städtische Wohnungsbaugesellschaft in Süddeutschland.

Die neue Gesellschaft „Münchner Wohnen“ ging zum 1.1.2024 an den Start.

Die Fusion basiert auf einem Beschluss des Münchener Stadtrats und setzt ein lange verfolgtes, politisches Ziel der Landeshauptstadt München als Eignerin beider Wohnungsbaugesellschaften in die Tat um.

Das Team unter der Führung des Münchener Partners und Leiter der globalen Praxisgruppe Employment & Reward, Manfred Schmid, beriet umfassend zu allen individual- und kollektiv-arbeitsrechtlichen Aspekten der Transaktion mit einem Schwerpunkt auf Betriebsverfassungs- und Tarifvertragsrecht. Die tarifvertragsrechtliche Beratung fokussierte sich auf die zukünftige tarifvertragliche Ausrichtung des Konzerns und die Herausforderungen eines Tarifwechsels einschließlich Verhandlungen mit dem Betriebsrat und dem zuständigen Arbeitgeberverband.

Der personalverantwortliche Prokurist im GEWOFAG-Konzern, Daniel von Schamann, beurteilt die Beratung durch das Legal Team von Pinsent Masons wie folgt: „Das Team der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte um Manfred Schmid hat uns auf dem gesamten Weg bis zur Fusion auch bei komplexen juristischen Fragestellungen – wie z. B. einen durchzuführenden Tarifwechsel – äußerst kompetent und immer zeitgerecht beraten. Auch für die Phase der Post-merger-Integration vertrauen wir daher der Expertise von Pinsent Masons.“

Der GEWOFAG-Konzern, die größte städtische Wohnungsbaugesellschaft der Landeshauptstadt München, war bis zum Jahresende 2023 mit mehr als 37.000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten Münchens größte Vermieterin. Der GEWOFAG-Konzern mit dem Tochterunternehmen Heimag München GmbH beschäftigte in München rund 680 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Auch die GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH gehörte bis zum 31.12.2023 mit rund 32.000 Wohnungen und circa 70.000 Mieterinnen und Mietern zu den größten kommunalen Wohnungsbaugesellschaften in Bayern.

Von der fusionierten Münchner Wohnen erwartet sich die Landeshauptstadt München erhebliche Synergieeffekte und v.a. mehr Durchschlagskraft bei dem Neubau von Wohnungen. Zukünftig ist der Neubau von 2.000 Einheiten je Kalenderjahr geplant. Die Münchner Wohnen beschäftigt circa 1.200 Mitarbeiter und hat annähernd 70.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten im Portfolio.

Berater GEWOFAG: Pinsent Masons -Manfred Schmid (Federführung), Lara-Christina Willems (Projektleitung, Betriebsverfassungsrecht), Gabriele Hofmann (Core Team, Tarifvertragsrecht), Gamze Radovic (Core Team, Betriebsübergangsrecht), Dr. Joël Hofmann (Betriebsübergangsrecht), Carolin Kaiser (Tarifvertragsrecht), Sarah Klachin (allgemeines Arbeitsrecht) (alle Arbeitsrecht) sowie Gudrun Moll (Gesellschaftsrecht)

Wichtigste Ansprechpartner

Manfred Schmid

Manfred Schmid

Global Head of Employment & Reward

Profil anzeigen

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Pinsent Masons berät Kontron AG bei erfolgreichem Pflicht- und Delisting-Erwerbsangebot bezüglich der KATEK SE

Die multinationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons hat die Kontron AG im Zusammenhang mit dem öffentlichen Pflicht- und Delisting-Erwerbsangebot bezüglich sämtlicher Aktien der KATEK SE beraten.

Neue Führungsspitze für Pinsent Masons Vario

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat mit Simin Lange (53) und Christian Stölzle (50) zwei erfahrene Rechtsanwälte für den stark wachsenden Bereich „Alternative Legal Services“ gewonnen. Simin Lange und Christian Stölzle werden das Angebot von Pinsent Masons und Vario in den Bereichen Flexible Legal Services und Managed Legal Services weiter vorantreiben. Beide werden am Standort München ansässig sein.

Pinsent Masons berät Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland bei erfolgreichem Delisting-Erwerbsangebot

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat den Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland im Zusammenhang mit dem Delisting-Erwerbsangebot der Telefónica Local Services GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft der Telefónica, S.A., beraten.

Personen, die diese Pressemitteilung gelesen haben, haben auch diese gelesen:

Alles anzeigen

Neue Führungsspitze für Pinsent Masons Vario

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat mit Simin Lange (53) und Christian Stölzle (50) zwei erfahrene Rechtsanwälte für den stark wachsenden Bereich „Alternative Legal Services“ gewonnen. Simin Lange und Christian Stölzle werden das Angebot von Pinsent Masons und Vario in den Bereichen Flexible Legal Services und Managed Legal Services weiter vorantreiben. Beide werden am Standort München ansässig sein.

Pinsent Masons berät das Real Estate Investment Management (REIM) der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank bei erstem Investment des Fonds HAL Digitale Infrastruktur Deutschland I

Pinsent Masons hat das Real Estate Investment Management (REIM) der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG (HAL) beim ersten Investment ihres neu aufgelegten Fonds HAL Digitale Infrastruktur Deutschland I in ein Colocation Data Center in der Nähe von Hamburg beraten. Verkäuferin ist die hanesatische Cloud-Anbieterin x-ion GmbH.

Pinsent Masons gewinnt Arbeitsrechtspartner Michael Kalbfus von Noerr

Die multinationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat den erfahrenen Arbeitsrechtler Michael Kalbfus (41) von der Kanzlei Noerr gewonnen. Er wird Pinsent Masons zum 1.1.2024 als Partner am Standort München beitreten und die deutsche sowie die globale Arbeitsrechtsgruppe (Employment & Reward) der Kanzlei verstärken. Mit ihm wechselt Dr. Andreas Schöberle als Senior Associate in das Münchener Arbeitsrechtsteam.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts

We are working towards submitting your application. Thank you for your patience. An unknown error occurred, please input and try again.