Pinsent Masons verstärkt deutsches Vario-Geschäft mit zwei hochkarätigen Zugängen

20 Jul 2020 | 11:18 am | Lesedauer: 1 Min.

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons verstärkt ihr deutsches Vario-Geschäft mit dem Zugang von Dr. Carl Renner und Dr. Michael Zollner.

Dr. Carl Renner und Dr. Michael Zollner werden Co-Heads von Vario in Deutschland. Sie starten bei Pinsent Masons im Oktober 2020. Beide kommen von Lawyers on Demand (LOD), wo sie gemeinsam seit einigen Jahren das deutschlandweite Geschäft aufgebaut und geleitet haben.

Pinsent Masons setzt damit den angekündigten Wachstumskurs für Vario in Deutschland konsequent fort. Erst im Dezember 2019 verstärkte Pinsent Masons das deutsche Vario-Geschäft durch den Erwerb der Xenion Legal GmbH sowie der Xenia GmbH. Xenion Legal GmbH gehört zu den in Deutschland führenden Anbietern von Projektjuristen. Xenia Legal bietet Unternehmen effiziente und innovative Rechtsberatungskonzepte. Seit Markteinführung in Deutschland hat Vario zahlreiche Mandate von hochkarätigen Auftraggebern aus den Bereichen Technologie, Automotive, Pharma sowie Financial Services erhalten.

Matthew Kay, Global Managing Director von Vario, kommentiert: "Seit der raschen internationalen Expansion von Vario war die Erweiterung unseres Führungsteams in Deutschland Priorität. Carl und Michael sind hierfür unsere Idealbesetzung. Als einer der führenden kanzleinahen Anbieter von Projektjuristen in Europa und Asia Pacific sind wir uns sicher, dass wir gemeinsam mit Carl und Michael unser Geschäft in Deutschland ganz wesentlich ausweiten werden - zum Nutzen unserer deutschen und internationalen Auftraggeber. "

Carl Renner und Michael Zollner verfügen über langjährige Erfahrung in der Beratung im Bereich des Wirtschaftsrechts und des IT-Rechts und waren in internationalen Anwaltskanzleien, in Rechtsabteilungen großer Unternehmen und bei einem flexiblen Rechtsberatungsdienstleister tätig.

Carl Renner sagt zu seinem Wechsel zu Pinsent Masons: "Ich sehe meinem Wechsel zu Pinsent Masons mit gespannter Erwartung entgegen. Nach dem Markteintritt von Vario in Deutschland und den Erwerben von Xenion und Xenia gibt es viel zu tun. Das Angebot flexibler Rechtsberatungsdienstleistungen ist noch neu auf dem deutschen Markt. Aber mehr und mehr Unternehmen erkennen, dass Projektjuristen, die einer Kanzlei wie Pinsent Masons nahestehen, einen ganz erheblichen Mehrwert für sie schaffen können."

Michael Zollner ergänzt: "Rechtsabteilungen in deutschen Unternehmen müssen immer flexibler und den wachsenden Anforderungen im rechtlichen und häufig auch im Compliance-Bereich gerecht werden. In Großbritannien ist Pinsent Masons regelmäßig für führende Unternehmen in verschiedensten Branchen tätig. Wir werden mit dem deutschen Vario-Team alles daran setzen, auch hier eine vergleichbare Marktwahrnehmung und Akzeptanz zu erreichen."

Seit Errichtung im Jahre 2013 in Großbritannien ist Vario bereits in Australien, Singapur und Hong Kong tätig. Vario ist Teil eines weiten Angebots von Pinsent Masons im Bereich innovativer Rechtsberatungskonzepte. In den vergangenen drei Jahren betrug das jährliche Umsatzwachstum von Vario jeweils zwischen 30% und 45%. Vario arbeitet weltweit mit einem Pool von über 1.000 Projektjuristen zusammen und zählt damit zu den führenden Anbietern von flexiblen Rechtsbratungsdienstleistungen. Vario ist nicht VC-, Private Equity- oder börsenfinanziert. Von anderen Anbietern flexibler Rechtsberatungsdienstleistungen unterscheidet sich Vario durch die enge Anbindung an eine führende internationale Anwaltskanzlei.

Wichtigste Ansprechpartner

Rainer Kreifels

Rainer Kreifels

Rechtsanwalt, Partner, Head of Germany

Profil anzeigen

Pressemitteilungen

Alles anzeigen

Pinsent Masons gibt Geschäftsergebnis 2019/2020 bekannt

Die multinationale Wirtschaftsanwaltskanzlei Pinsent Masons veröffentlicht ihr Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019/2020. Die Kanzlei erzielte weltweit einen Gesamtumsatz in Höhe von GBP 495,9 Millionen (EUR 567,5 Millionen).

Pinsent Masons berät Hannover Leasing beim Erwerb der ACPS-Zentrale

Die internationale Wirtschaftskanzlei Pinsent Masons berät die Hannover Leasing, eine Tochtergesellschaft von Corestate, beim Erwerb der neuen Unternehmenszentrale von ACPS Automotive für eine große deutsche Stiftung.

Pinsent Masons berät bei Scale-Listing der Media and Games Invest

Die internationale Anwaltskanzlei Pinsent Masons hat Hauck & Aufhäuser beim Scale-Listing der Media and Games Invest an der Frankfurter Wertpapierbörse beraten.

For all media enquiries, including arranging an interview with one of our spokespeople, please contact the press office on

+44 (0)20 7418 8199 or 

Location contacts